DURCHFÜHRUNG

Die Laserbehandlung wird in der Regel ambulant durchgeführt und dauert je nach Größe des zu behandelnden Areals und je nach Lasertyp zwischen 1 und 45 Minuten. Meist bleiben die Patienten voll arbeitsfähig. Bei großflächigen Behandlungen im Gesicht z. B. ist jedoch sicherlich einige Tage "Rückzug" vom öffentlichen Leben notwendig.

Während des Eingriffs wird das Hautareal den Laserblitzen "beschossen". Auf der Haut fühlen sich die Pulse wie kleine Nadelstiche an.

Meist sind mehrere Sitzungen notwendig, um den gewünschten Behandlungserfolg zu erzielen. Die Behandlungen können durchaus mehrere Wochen auseinanderliegen.

Nach der Behandlung ist die Haut in der Regel gerötet und fühlt sich wie nach einem Sonnenbrand an. Auftretende Krusten dürfen auf keinen Fall entfernt werden. Sie heilen nach einigen Tagen von allein ab. Auch die Rötung und eventuell auftretende Pigmentveränderungen klingen nach einigen Tagen bis Wochen der Regel von allein ab.

Für einige Wochen ist Sonnenbaden und Solarium auf jeden Fall zu meiden. In der Sonne unbedingt Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor verwenden!

Eine kontrollierte ärztliche Nachsorge ist ein absolutes Muss!